Rettet den Regenwald! - Müssen wir uns künstlich ernähren?

Wir, der PU Kurs "Junior Science Café" aus dem 10. Jahrgang, veranstalten ein Event, bei dem wir das umstrittene Thema "Rettet den Regenwald! Müssen wir uns künstlich ernähren?" diskutieren möchten. Dabei unterstützen uns Experten passend zum Thema mit ihren Meinungen. Ihr wollt der Umwelt weiter helfen? Dann kommt vorbei und diskutiert mit uns!

Schillerschule Hannover

Ebellstraße 15, 30625 Hannover

28. November 2019, 17:30

Kategorien: Nachhaltigkeit

Team Kommunikation PU Kurs 10 Schillerschule Hannover : Logo , CC BY ND

Thesen

1

Kann künstliches Essen den Regenwald retten? - Eindeutiges nein! Es würde nicht reichen einfach nur künstlich zu essen. Man müsse viel mehr machen, um den Regenwald zu retten.

2

Ist In-Vitro Fleisch konkurrenzfähig zu herkömmlichen Fleisch? - Ja, da es eine Fleischalternative ist und es nur auf den Geschmack und den Preis ankommt. Derzeit wirkt das In-Vitro Fleisch in unseren Augen noch abschreckend.

3

Wie viele Nährstoffe sind im In-Vitro Fleisch enthalten? - Dies konnten wir nicht ermitteln, jedoch kann das In-Vitro Fleisch genauso schlecht werden wie richtiges Fleisch

4

Kann die Nährungsumstellung den Klimawandel entschleunigen oder ist sie Nutzlos? - In-Vitro Fleisch und LED Gemüse können platzsparend angebaut werden und auch in der Stadt angebaut werden und benötigen keine langen Transportwege mehr. Gleichzeitig benötigen sie auch weniger Wasser. Deshalb ein ja!

5

Was könne wir tun, gegen den Klimawandel und um den Regenwald zu retten? - Wir könnten dafür sorgen, dass die Forschung von In-Vitro Fleisch und LED Gemüse schneller voranschreitet. Eine weitere wichtige Möglichkeit wäre es auf den Konsum zu achten. Man muss nicht zu jeder Mahlzeit Fleisch essen und so die Massentierhaltung unterstützen weiterhin so viel Fleisch zu produzieren zudem ist regionales Fleisch und saisonales Gemüse ein weiterer wichtiger Punkt, um den „Regenwald zu retten“ !

Aller Anfang ist schwer, so auch bei unserer Themen Findung. Doch nach einer einstündigen Diskussion, hatten wir uns auf das Thema „Rettet den Regenwald! Müssen wir uns künstlich ernähren?!“ geeinigt. Sofort gingen unsere sechs verschiedenen Teams an ihre Arbeit. Alle Teams haben gut und motiviert gearbeitet. Am 29.10.19, haben wir als Kurs einen Bio-Bauernhof in der nähe von Celle (Hannover) besucht. Dort haben wir uns Hühner und Rinder in der Freilandhaltung als auch eine Ei-Verpackungsmaschinen angeschaut. Dort hatten wir einiges über die Freilandhaltung gelernt. Zurück in der Schule, hatte Team Wissen uns in der nächsten Woche eine Präsentation gehalten, in der wir uns einen groben Überblick über das Thema verschaffen konnten. Die Teams arbeiteten fleißig weiter, und wir nahmen Zeitraffers unseres Kurses auf. Am 21.11.19, hatten wir dann unsere Generalprobe, in der wir die Technik, als auch die Beleuchtung auf ihre Funktionalität geprüft haben. Am 28.11.19, war es dann soweit. Das Café begann zwar erst um 17:30 Uhr, aber wir waren schon um 15:30 Uhr, um alles vorzubereiten. Zuerst, mussten wir die Tische in der Mensa, in der unser Café stattgefunden hat, zurecht schieben. Kurz darauf traf auch die Event AG ein, um die Technik einzurichten. Der restliche Kurs verbrachte seine Zeit damit, den Kuchen, als auch die Getränke auf den Buffet Tischen aufzustellen und die Tischdekorationen zu verteilen. Kurz darauf trafen auch unsere drei Experten ein, die genau Pünktlich waren, was uns half, unseren Zeitplan einzuhalten. Nachdem die Technik erfolgreich aufgebaut war und auch getestet wurde, war es auch schon 17:30 Uhr. In der Zwischenzeit, waren circa 50 Personen eingetroffen, was uns positiv überrascht hat. Das Junior Science Café verlief reibungslos, und wir waren alle sehr zufrieden. Zum Schluss der diskussions Runde, mussten die Moderatoren die Diskussion sogar beenden, da wir die Zeit von 90 Minuten, fast erreicht hatten. Wir waren alle überrascht, wie lang die Diskussion ging, weil wir mit so einer langen Diskussion nicht gerechnet hatten. Während des Cafés, haben wir auch viele Fotos gemacht und auch einige Videos gedreht, diese gibt es dann später auch als Zusammenschnitt auf YouTube. Nach der diskussions Runde, gab es noch Café und Kuchen und es wurde im 4 Augen Kontakt mit den Experten weiter diskutiert. Um 19:30 Uhr, endete dann unser Café.

News

Schillerschule Hannover

27. November 2019, 14:00

Die Generalprobe haben wir letzte Woche erfolgreich abgeschlossen. Morgen findet dann das finale Café statt. Wir hoffen auf viele Besucher!!

Schillerschule Hannover

20. November 2019, 14:01

Heute werden noch einmal die letzten Werbeplakate in der Schule verteilt. Für alle weiteren Informationen habe wir einen E-Mail verschickt.

Schillerschule Hannover

19. November 2019, 13:13

Wir stehen kurz vor dem Café! Die letzten Vorbereitungen werden getroffen. Alles für die Generalprobe am 21.11 ist fertig, es kann losgehen.

Experte

Florian Bergmann

Leibniz Universität Hannover

Florian Bergmann ist ein qualifizierter, hoch motivierter und interessierter Student der Leibniz Universität Hannover, wo er Biochemie studiert.

Experte

Leibniz Universität Hannover

Dr. Knut Franke studierte Lebensmittelverfahrenstechnik an der Technischen Universität Dresden und promovierte 1989 am dortigen Institut für Lebensmitteltechnik zur Modellierung des Conchierprozesses im Rahmen der Schokoladenherstellung. Nach einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut arbeitete er ab 1993 als Projektleiter bei der Fa. Tscheuschner & Bindler in Dresden. Im November 1995 wechselte er in das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e.V. in Quakenbrück, wo er u.a. die Forschungsplattform Lebensmittelrobotik leitete. Darüber hinaus war er als Projektleiter im Bereich Lebensmittelverfahrenstechnik tätig. Seite dem 01.04.2019 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Lebensmittelwissenschaften und Humanernährung tätig, wobei er den Bereich Lebensmitteltechnologie vertritt. Schwerpunkte seiner bisherigen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten waren Süßwarentechnologie, insbesondere Optimierung von Herstellungsprozessen Eiprodukte, insbesondere Herstellung und Funktionalität von Eiprodukten Frittierprozesse, Optimierung Ölqualität, Reduzierung Acrylamidbildung Einsatz von Robotern in der Lebensmittelherstellung, insbesondere hygienegerechte Greiftechnik Alternative Proteinquellen auf pflanzlicher Basis Optimierung von Prozessen der Lebensmittelherstellung mittels Modellierung Seine bisherigen Lehrtätigkeiten vor seiner Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LUH umfassten u.a. Mehrfache semesterweise Vertretung einer Professur an der Leibniz Universität Hannover im Institut für Lebensmittelwissenschaften und Humanernährung in den Jahren 2015 bis 2017 Lehraufträge für den Bereich Lebensmitteltechnologie an der Leibniz Universität Hannover Lectures während des International Summer Lab an der Hochschule Osnabrück Vorlesung „Grundlagen der Lebensmitteltechnik“ für Studenten der Universität Vechta Vorlesung „Rheologie der Lebensmittel“ als Blockveranstaltung an der Universität Bonn für Studenten der Lebensmitteltechnologie Herr Franke ist darüber hinaus auch ehrenamtlich aktiv in der Gesellschaft Deutscher Lebensmitteltechnologen e.V. (GDL), seit 2014 im Vorstand und seit 2018 Präsident Deutsche Landwirtschaftliche Gesellschaft e.V. (DLG), Mitglied im Hauptausschuss „Lebensmittel“

Experte

Landvolk Hannover e.V

Vorsitzender des Landvolks Hannover, Hagen. Seine Themenschwerpunkte sind Schweine und erneuerbare Energien.

Betreuer

Klaus Gärtner

Betreuer

Darius Azadi

Begleiter

VFS der Schillerschule Hannover´s

Schillerschule Hannover

Der Förderverein der Schillerschule konnte im vergangenen Jahr mit Ihren Spenden und Mitgliedsbeiträgen wieder vieles beschaffen und viele Projekte für die Schülerinnen und Schüler unterstützen. Besonders hervorheben möchte ich hier die Fortführung des Medienkonzeptes, für das der VFS bereits auch schon seit einigen Jahren fortwährend maßgebliche Unterstützung leistet. Im vergangenen Jahr konnte die technische Ausstattung für ein Videostreaming beschafft werden, das Dank Herrn Bergmann auch bereits bei der Abiturentlassungsfeier gut und erfolgreich eingesetzt wurde. So konnten auch all die Familienangehörigen, für die in der Aula kein Platz mehr verfügbar war, die Entlassungsfeier live mittels einer Übertragung in Klassenräumen miterleben! Dieses ewige Platzproblem ist also für die Zukunft zumindest auf diesem Wege gelöst!

AG

Junior Science Café-AG Schillerschule Hannover

Etwa 20 Schülerinnen und Schüler organisieren an der Schillerschule in Hannover das Junior-Science-Café im Rahmen des sogenannten Profilunterrichts des 10. Jahrgangs. Die Richtung des Profilunterrichts wird von den Jugendlichen nach der 7. Klasse je nach Neigung angewählt. Traditionell führt der Profil Kurs „Forschen und Präsentieren“ das Junior-Science-Café durch. Hierbei organisieren sich die Schülerinnen und Schüler drei Schulstunden pro Woche meist auf Grundlage digitaler Medien wie Tablets und Laptops aber auch Webcams und ihre eigenen Smartphones.

Schule

Schillerschule Hannover

Hannover, Niedersachsen

Autoren

Team Kommunikation

Wir, vom Team Kommunikation des Forschen und Präsentieren Kurs der Schillerschule, und sind für die Leitung dieser Website verantwortlich. Für weitere Fragen, können sie uns gerne eine E-Mail schreiben, unter folgender Adresse: juniorsciencehannover@gmx.de