Prothesen im Wandel

Prothesen unterstützen den Menschen seit mehr als 3000 Jahren.
Wir wollen mit den unten angeführten Experten über die Themengebiete Geschichte, Technik, Sport und Ethik der Prothetik diskutieren.

Wir empfangen: Steffen Willwacher (Biomechaniker; DSHS-Köln), Andre Thonagel (Teamleiter Orthopädiezentrum; Stolle Sanitätshaus Hamburg), Dr. Horst Aschoff (Facharzt für Prothetik; Medizinische Hochschule Hannover), Phillip Barluscke (Prothesenträger, Hersteller; BarluParts 3D Bredstedt), Torben Henneke (Teamleiter Orthopädiezentrum; ThiesMediCenter Hamburg)

Gymnasium am Kattenberge

Sprötzer Weg 33, 21244 Buchholz in der Nordheide

15. November 2018, 09:30

Kategorien: Biologie

Nele Reimers Keine CC-Lizenz

Thesen

1

Meilenstein in der Entwicklung der Prothesen war die Verwendung von Elektronik in der Steuerung Ende der siebziger Jahre

2

Die Entwicklung von Prothesen wird soweit voranschreiten, dass Gefühle wahrgenommen und Phantom-Schmerzen verhindert werden können

3

Die Handwerkskunst der Orthopädietechniker in der Prothesenherstellung kann durch den 3D-Druck optimiert werden

4

Prothesen im Sport sind kein Doping

5

Prothesen sind ethisch nur vertretbar, wenn sie nicht zur Optimierung gesunder Körperteile verwendet werden

Betreuer

Insa Beier

AG

Gymnasium am Kattenberge Klasse 10D

Schule

Gymnasium am Kattenberge

Buchholz, Niedersachsen