"Ohne Koralle in die Ökofalle" - lässt sich das Sterben der Korallenriffe noch aufhalten?

Was genau sind Korallen? Was gefährdet sie uns wieso sind Korallen so wichtig für uns? Und gerade momentan hinsichtlich des Klimawandels stellt sich die Frage: Was spielen Korallen eine Rolle, wie beeinflussen sie unser Klima und wie können wir sie retten? Auch hinsichtlich KI haben wir recherchiert und einige spannende Ideen zur Rettung der Korallen gefunden.
Die ganzen Fragen beantworten wir bei unserem Science Café, es ist jeder herzlich eingeladen zu kommen, Fragen zu stellen, eigene Ideen vorzustellen und mitzudiskutieren! Natürlich gibt's auch Kuchen und was zu trinken ;)

St.-Anna-Schule

Dorotheenstraße 11-19, 42105 Wuppertal

27. November 2019, 18:00

Pia CC 0

Thesen

1

Zerstörung der Riffe durch steigende Temperaturen

2

KI als Helfer beim Bau moderner Korallenriffe

3

Korallenriffe als wichtiger Teil des Ökosystems der gesamten Ozeane

4

Der Versuch der Rettung der Korallenriffe ist gigantisch

Am Mittwoch, den 27. November 2019, fand um 18:00 Uhr an der St. Anna Schule Wuppertal das von Schülerinnen und Schülern vorbereitete „Junior Science Café“ zum Thema „Ohne Koralle in die Öko-Falle“ statt. Nach einer kurzen Einführung der Moderatorin übergab sie das Wort an das erste Zweierteam, das anschaulich erklärte, dass es sich bei Korallen um Nesseltiere handelt und den Zuhörern einen guten Eindruck von deren Aufbau und Funktionsweise vermittelte. Im Anschluss daran stellte das Junior-Science-Team die den Korallen insbesondere durch Klimawandel und Umweltverschmutzung drohenden Gefahren dar und zeigte konkrete Ursachen der Bedrohungen sowie diverse Möglichkeiten zur Rettung der Korallen auf. Nach diesen ausführlichen Informationen blieb Zeit für eine intensive Diskussionsrunde, in welcher die „Junior Science Café“-Schülerinnen und Schüler mit dem Publikum ihr Wissen, ihre Meinungen und ihre Ideen ausgetauscht haben. Um 20:00 Uhr stand dann der Höhepunkt des Abends an, ein Telefonat mit Bildübertragung via Skype nach Hawaii. Dort lebt seit 20 Jahren die ehemalige Wuppertalerin Martina Wing, welche im Internet in Ihrem „Blog“ über ihre Tauchgänge mit Manta-Rochen berichtet. Sie schilderte den Zustand der Korallen in den Gewässern um Hawaii und insbesondere deren Schädigungen, die im Zusammenhang mit immer häufiger auftretenden Hitzeperioden sichtbar werden. Es sei ungewiss, ob und in welchem Zeitraum sich die Korallen wieder regenerieren könnten. Eine sehr lebhafte und eindringliche Schilderung, die alle Anwesenden stark beeindruckt und über den Abend hinaus beschäftigt hat.

Experte

Martina Wing

None

Martina Wing wurde in Wichlinghausen geboren und lebt nun seit 20 Jahren auf Hawaii. Dort taucht sie als Unterwasserführerin und -fotografin mit Manta-Rochen. Frau Wing verfasst einen Blog, mit dem sie versucht, andere Menschen zu inspirieren und zu sensibilisieren, sich ebenfalls damit zu beschäftigen, wie wir unser Ökosystem und unsere Ozeane schützen können.

Betreuer

Raimund Lukannek

St.-Anna-Schule

AG

Junior Science Café-AG St.-Anna-Schule

Die Junior Science Café-AG organisiert Veranstaltungen für Interessierte zum Thema „Der Mensch 2.0“. Zu diesen Veranstaltungen werden wissenschaftliche Fachvertreter eingeladen, damit Informationen aus erster Hand weitergeleitet und erfasst werden können. Zeit für Fragen und Diskussionen wird den Teilnehmern der Veranstaltung zur Verfügung gestellt. Derzeitig besteht das Café aus zehn motivierten Schülerinnen und Schülern der Oberstufe.

Schule

St.-Anna-Schule

Wuppertal, Nordrhein-Westfalen