Genmanipulation und Synthetische DNA - DNA vom Fließband?

Haben Sie nicht schon einmal davon geträumt ein Profisportler zu sein? Überdurchschnittlich intelligent zu sein? Nie wieder krank zu sein oder das Altern aufzuhalten?
Mithilfe von Genmanipulation oder Synthetischer DNA scheint all dies möglich zu sein. Oder doch nicht? Wie sicher ist diese Methode? Welche Vorteile bringt sie mit sich und welche Gefahren birgt sie?

Wir, das JSC-Team der Winfriedschule Fulda, veranstalten am 17. Mai 2019 um 18:00 Uhr eine Podiumsdiskussion zu diesem Thema. 
Wir diskutieren mit Experten aus verschiedenen Fachbereichen über die Möglichkeiten, Vorteile und Risiken der Genmanipulation.

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltung ein!
Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Winfriedschule

Leipziger Straße 2, 36037 Fulda

17. Mai 2019, 18:00

Kategorien: Medizin

JSC AG der Winfriedschule Fulda Keine CC-Lizenz

Thesen

1

Fortschrittliche Techniken der Genmanipulation sind vorhanden, jedoch fehlt die praktische Erfahrung in Umgang mit diesen Technologien.

2

Wirtschaftliche und soziale Probleme sollten nicht mit naturwissenschaftlichen Technologien gelöst werden.

3

DNA-Analysen werden heutzutage bereits genutzt um potentielle Erbkrankheiten zu erkennen.

4

Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung ist wichtig.

5

Genmanipulation sollte man nur in Ausnahmefällen anwenden.

Nikolas begann das Café, indem er das Programm PINGO erklärte, welches zur Befragung der Zuschauer genutzt wurde. Gleichzeitig erläuterte er, wie das öffentliche W-LAN der Winfriedschule Fulda genutzt werden konnte. Danach wurde das Projekt "Junior Science Café" von Amin erklärt. Das eigentliche Event wurde von Aqib Rana, der mit Lionel Akakpovi das Café moderierte, eingeleitet. Die erste Umfrage, die mithilfe des Programmes PINGO durchgeführt wurde, fand nach der Einleitung statt. Diese Umfrage war mit der Vorstellung der Experten verbunden. Nach der angesprochenen Umfrage und der Vorstellung der Experten begann die Diskussionsphase, die von Aqib geleitet wurde. Dieser Teil des Events war in zwei Themen gegliedert: "Veränderung von Tieren" und "Veränderung von Menschen". In einer interessanten Runde setzten sich die Zuschauer und die anwesenden Experten mit verschiedenen Thesen und Themen auseinander. Zusätzlich beantworteten die Experten auch von den Zuschauern gestellten Fragen. Nach dem Hauptteil fand die zweite Umfrage des Abends statt. Die Teilnehmer wurden mit verschieden farbigen Stickern ausgestattet, welche sie an einem Meinungs-Koordinatensystem klebten. Mit der Schlussrede beendete Lionel Akakpovi das Café. Dabei bedankte er sich bei allen Teilnehmern des Cafés, sowie der Schulleitung und den Hausmeistern.

Experte

Dr. Norbert Arnold

None

Philosoph und Molekularbiologe

Experte

Manaf Rana

None

Mediziner

Experte

Dr. Matthias Braun

None

Biologe und Ethiker

Experte

Fabian Rohden

None

Vorsitzender der deutschen Gesellschaft für Synthetische Biologie

Betreuer

Martin Lindenthal

AG

Junior Science Café-AG Winfriedschule

Schule

Winfriedschule

Fulda, Hessen