Diggin' for the green gold - Investitionen in unsere Zukunft

Das Thema „Erneuerbare Energien“ gewinnt für unsere Gesellschaft immer mehr an Bedeutung. Die FOSBOS Ingolstadt legt daher schon lange Wert darauf, den Schülern die Wichtigkeit der Nachhaltigkeit nahe zu legen.
Drei Schülerinnen engagieren sich im Rahmen des Junior Science Cafés dafür, neue Methoden der erneuerbaren Energie vorzustellen und im kritischen Licht zu beleuchten.

Staatliche Fachober- und Berufsoberschule Ingolstadt

Oberer Graben 4, 85049 Ingolstadt

27. September 2018, 15:00

Kategorien: Digitale Medien     Technologie     Umwelt     Biologie

Vanesa Husic CC BY NC ND

Thesen

1

Die Endlichkeit von fossilen Rohstoffen, die ansteigende CO2-Emissionen und die globale Klimakrise steigern den Druck, Alternativen im Bereich „erneuerbare Energien“ für herkömmlichen Kraftstoff zu finden.

2

Durch die Kultivierung von Algen in sogenannten „Open Ponds“, die mit Salzwasser gefüllt sind, kann tatsächlich Kerosin entstehen und somit auch Kraftstoff. Algenkraftstoff wurde bereits im Flugverkehr und bei wenigen Autos eingesetzt, er bringt viele Vorteile mit sich wie z. B. Eine geringere CO2-Emission, eine größere Reichweite und einen Lösungsansatz für die bestehende „Teller-Tank-Diskussion“.

3

E-Autos können ein wichtiger Baustein sein um heutige Probleme zu stemmen, wie beispielsweise die zu hohen Schadstoffwerte in Städten. Durch die E-Mobilität ist es möglich sich emissionsfrei zu bewegen. Die umstrittene Batterie von E-Autos ist recycelbar, kann jedoch bei einem Unfall mit anderen Autos gefährlich sein; Fachleute, wie Feuerwehrmänner, müssen deshalb ganzheitlich umgeschult werden.

4

E-Bikes sind im Vergleich zu Autos sicherlich eine gute Alternative, man fördert die Gesundheit und tut gleichzeitig der Umwelt was Gutes. Bedenklich ist es, nur ein herkömmliches Fahrrad zu ersetzen, da man dadurch zwar viele eigene Vorteile schafft, aber die allgemeine Bilanz aufgrund der Emissionswerte bei der Herstellung der Batterie verschlechtert.

5

Die technischen Gegebenheiten um Algensprit weiter auszubauen und die E-Mobilität zu verbessern sind gegeben, es fehlt allerdings mehr Unterstützung durch die Politik.

Die Endlichkeit von fossilen Rohstoffen sowie die ansteigende CO2-Emissionen und die globale Klimakrise haben uns auch als Schüler auf das Thema Alternativen durch "erneuerbare Energien“ aufmerksam gemacht. Durch unser Junior Science Café haben wir uns sehr intensiv mit dieser Thematik befasst und kamen mit Hilfe der Diskussion mit den Experten zu interessanten Thesen. Schlussendlich ist unser Fazit, dass es an der Zeit ist, dass jeder auch an sich selbst arbeitet und sich mit diesem Thema auseinandersetzt. Wir sollten überlegen, ob wir nicht auf so manche Bequemlichkeit im Alltag verzichten können und etwas für unsere Umwelt und letzten Endes für uns selbst zu tun.

Experte

Prof. Dr.-Ing.  Daniel Navarro
Technische Hochschule Ingolstadt : Prof. Dr.-Ing. Daniel Navarro , CC BY NC ND
Prof. Dr.-Ing. Daniel Navarro

Technische Hochschule Ingolstadt

Prof. Dr.-Ing. Navarro lehrt und arbeitet an der Technischen Hochschule in Ingolstadt. Er ist Professor im Bereich Elektrische Energietechnik in den erneuerbaren Energien. Also der perfekte Experte für unser Thema des Cafés :)

Experte

Frau Marion Ringel (PhD)
Technische Universität München# : Frau Marion Ringel , CC BY NC ND
Frau Marion Ringel (PhD)

Technische Universität München

Frau Ringel ist Doktorandin am Lehrstuhl für synthetische Biotechnologie von Herrn Prof. Brück. Der Lehrstuhl von Prof. Brück und die Fachdidaktik Life Science bauen zusammen ein Schülerforschungszentrum zu biotechnologischen Themen auf (Werner Siemens Schülerforschungszentrum). Die Fachdidaktik "Life Science" unterstützt Lehrende und Lernende in der naturwissenschaftlichen Bildung.

Experte

Herr Dr.-Ing. Christoph Haberling

Audi AG

Herr Dr.-Ing. Christoph Haberling ist ein Mitarbeiter der Audi AG und dort Koordinator und Ansprechpartner für Umweltprodukt und Umweltbilanzen.

Betreuer

Kathrin Bührle

Staaliche Fachober- und Berufsoberschule Ingolstadt

Betreuer

Julia Schwimmer

Staatliche Fachober- und Berufsoberschule Ingolstadt

Begleiter

Technische Hochschule Ingolstadt

Die Technische Hochschule Ingolstadt ist eine 1994 gegründete Hochschule mit Sitz in Ingolstadt, an der sehr viele Studiengänge angeboten werden. Unter anderem der Studiengang "Energietechnik und Erneuerbare Energien".

Begleiter

Technische Universität München

Die Technische Universität München ist die einzige Technische Universität in Bayern. Sie ist mit ca. 41.000 Studenten die zweitgrößte Technische Hochschule in Deutschland. Sie bietet Studierenden und Promovierenden vielfältige Möglichkeiten, sich auf einen technischen Beruf vorzubereiten.

Begleiter

Audi AG

Die Audi AG ist ein deutscher Automobilhersteller, der seit den 1960ern dem Volkswagen-Konzern angehört und seit den 2000ern zu den Premiumherstellern gezählt wird. Autos werden bei der Audi AG nicht nur konstruiert, gebaut und verkauft, es wird auch viel Wert auf Entwicklung im Bereich der Elektromobilität gelegt.

AG

Junior Science Café-AG FOS/BOS Ingolstadt

Autoren

Seminaristinnen Antonia, Irmi und Vanesa des "Junior Science Cafés" der FOSBOS 2018

Drei mutige Seminaristinnen der Staatlichen Fachober- und Berufsoberschule Ingolstadt wagen die Herausforderung, ein "Junior Science Café" zu planen, zu organisieren und zu moderieren. Das Thema der drei Schülerinnen mit Fachrichtung Sozialwesen dreht sich rund um die Möglichkeiten der erneuerbaren Energietechniken. Im Vordergrund steht das aktuelle Thema "E-Mobilität", aber auch neueste Techniken rund um die Verwendung von Algen als Brennstoff für die Luftfahrt- und Autoindustrie.