Jugendsprache 2.0

Also ... Wir das JSC würden euch gerne etwas über uns und unsere Aktivitäten erzählen ...

Was machen wir im JSC ???
Zuerst suchen wir uns gemeinsam ein tolles und spannendes Thema aus, wie jetzt z.B. unser Thema "Jugendsprache 2.0" . Dann geht es bei uns richtig los.

Wir informieren uns über unser JSC Thema, machen Quatsch und planen das Treffen bzw. Cafe.
Dazu gehören zum Beispiel: Das Finden eines Experten, das Besprechen des Ablaufes, das Backen von Kuchen/Keksen , Machen eines Kaffees und natürlich zum Schluss das Umsetzen.

Wenn der Tag des Junior Science Cafe's kommt, wird es spannend ...
Wir lernen unseren Experten kennen, bekommen Fragen auf unsere Antworten, essen süße Kleinigkeiten und sind letztendlich am Ende des Tages selber zu "Experten" geworden.

Wer ist für ein JSC geeignet????
Jeder!Ja, jeder, der Lust dazu hätte. Du bist kreativ und willst mehr über unsere Welt wissen? Dann bist du richtig! Unsere Truppe ist eine tolle und gut arbeitende Gruppe und bald erwartet uns unser 2. JSC.
Doch wir freuen uns auch auf neue Mitglieder!!!!

LG ;3

Das JSC vom GIS

Gymnasium im Schloss

Schloßpl. 13, 38304 Wolfenbüttel

14. Dezember 2016, 13:30

Kategorien: Pädagogik

kanielse : YouOnlyLiveOnce , CC 0

Thesen

1

Die Jugendsprache ist ein Sprachstil

2

Nicht alle Jugendlichen sprechen die Jugendsprache

3

Jugendsprache ist von Ort zu Ort unterschiedlich

4

Sie wirkt sich nicht negativ auf die "normale" Sprache aus

5

Die Jugendsprache verändert sich mit der Zeit

Hier eine kurze Zusammenfassung zu unserem Cafe und all den erhaltenden Informationen. Dazu haben wir die Top 5 wichtigsten Fragen und ihre Antworten aufgelistet: - Was ist für Sie „Jugendsprache“? Dr. Czucka: Jugensprtache steht in Zeitungen, Büchern und wird in Filmen gesprochen, jedoch ist sie kein Zeichen für das Ende der Welt. Sie verbreitet sich immer weiter, und ist einer der vielen Sprachenstil. - Finden Sie, dass die Jugendsprache die heutige Jugend verändert? Dr. Czucka: Nein, sie verursacht keine Veränderungen an denJugendlichen. Ganz im Gegenteil, die Verwendung der Sprache ist wichtig. Wichtig ist auch noch, dass man zunächst die Situation, in der der Stil verwendet wird, beachtet, bevor man diese als 'asozial' bezeichnet. - Ab welchem Alter denken Sie, dass dieser Stil gesprochen wird? Dr. Czucka: Die Jugendsprache wird bereits ab dem ersten Sprachenerwerb benutzt. Zunächst fängt es ab dem Schulbeginn an, worauf wir durch andere Leute und Plattformen wie YouTube diesen Stil kennenlernen und anfangen zu benutzen. Die Jugendsprache wird auch weiter verbreitet, da dadurch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Kinder/Jugendlichen gestärkt wird. - Denken Sie auch das Eltern/Erwachsene so reden würden? Wenn ja, was hat es für Auswirkungen auf deren Kinder? Dr. Czucka: Eltern wollen Autorität erhalten; dadurch müssen sie so sprechen. - Gilt die Jugendsprache als sozial? Dr. Czucka: Das muss sie sein, denn Sprache gilt als das Mittel der Kommunikation. Manchmal könnte sie aber auch als Misverständnis gelten, deshalb sollte man sie auch mit dem Gewissen benutzen. Okay, dies waren die wichtigsten Fragen zu unserem JSC 2016 zu dem Thema 'Jugendsprache 2.0'.

Experte

Dr. Eckehard Czucka
TU Braunschweig : Dr. Czucka , CC BY NC ND

Technische Universität Braunschweig

Professor an der TU Braunschweig und zuständig für Germanistik, Philosophie und Didaktik.

Betreuer

Dr. Jan Kreitlow

AG

Junior Science Café am Gymnasium im Schloss

Wir sind 8 Schüler des Gymnasium im Schlosses aus verschiedenen Klassen des 8. Jahrgangs. Unsere Fragen, über das Thema ‚Jugendsprache 2.0‘ (als Beispiel „YOLO“), präsentieren wir Herrn Dr. Czucka. Er kommt von der TU Braunschweig und behandelt das Thema ‚Didaktik der deutschen Sprache‘.

Schule

Gymnasium im Schloss

Wolfenbüttel, Niedersachsen

Autoren

S. Appel, J. Bartosik

Wir beide haben, hier auf der Website, die Informationen zusammengetragen und hier dokumentiert. Die Informationen haben wir aus dem Café entnommen.