Das Junior Science Cafe im Erfahrungsaustausch #DigitaleBildung

Am 29. August 2015 waren wir auf dem Barcamp Digitale Bildung und am 5. September 2015 auf dem Educamp. Beide Veranstaltungen waren eine Unkonferenz. Bei einer Unkonferenz steht das Programm im Vorhinein nicht fest, sondern wird von den anwesenden Teilgebern erstellt. Teilgeber nennt man die Teilnehmer eines Unkonferenz. Sie geben ihre Ideen für Diskussionsrunden oder Workshops, die sie auch selbst leiten und so die Unkonferenz mit Leben füllen.

Am 29. August haben wir eine Erfahrungsweitergabe zu Urheberrecht, Bildrechten und der Nutzung von Creative Commons angeboten. Wir hatten das Gefühl, dass wir Unklarheiten bezüglich Urheberrecht und Bildrecht beseitigen konnten. Durch anwesende Teilgeber konnten wir, darüber hinaus, Fragen zur Ausstrahlung von Videos im Schulunterricht beantworten.

Beim Educamp am 5. September 2015 haben wir eine Diskussionsrunde zu Schulalltag und Wissenschaft geleitet. Wir waren eine sehr diverse Gruppe und konnten sowohl die Perspektiven von Universitäten als auch von Lehrerinnen und Lehrern diskutieren. Ein Ergebnis unserer Diskussion war, dass die Kommunikation zwischen Universität und Schule schwierig ist. Die jeweilige Seite weiß nicht, wie sie die andere Seite erreichen kann. Es fehlt allen Akteuren eine Plattform zum Austausch.

Das jeweilige Storify bietet einen Einblick in den Ablauf der Konferenzen.

 

 
Teaserbild: Niklas Wikström, Sharing Is Caring - Fotosöndag, CC BY-NC 2.0

14. September 2015, 11:12      Florian Boegner      Barcamp Unkonferenzen DigitaleBildung      Digitale Bildung

Kommentare